• Unser gemütliches Restaurant

  • Unser idyllischer Gastgarten

  • Unsere chillige Bar

Video - Carnuntum Experience

Mit dem "Coppetta Carnuntum" hätten wohl schon
die genussfreudigen, alten Römer gerne ihren Gaumen verwöhnt.

Das unfassbar leckere Eis wird meisterhaft kreiert
von Alexander Muhr
und erzeugt aus den besten Zutaten von Zanoni & Zanoni am Lugeck.

Das Eis ist auch zum Mitnehmen in Boxen erhältlich.


Heißes Eis für heiße Tage - Caribian Dream

Alexander Muhr zeigt im Video die Herstellung dieser
verführerischen Eis-Komposition.

Der Coup "Caribian Dream" bringt dich so richtig in Sommer - Sonne - Urlaubs - Laune. 
Das Original, hergestellt mit Eis von Zanoni & Zanoni am Lugeck,
kannst du bei uns im "Gasthof Muhr seit 1666" genießen. 


Alexander Muhr kocht - Rezeptvideo

Alexander Muhr plaudert aus dem "Küchenkästchen" und verrät,
wie man mit einigen guten Zutaten und ein paar professionellen Tipps,
in nur fünf Minuten eine wahre Gourmet-Freude auf den Teller zaubert.

Hol dir Anregungen und probier es einfach aus!

Und hast du keine Lust selbst zu kochen,
dann lass dich einfach vom Küchenchef himself
im "Gasthof Muhr seit 1666" kulinarisch verwöhnen.


Essen & Trinken seit 1666 ...

Das Restaurant „Muhr – Essen und Trinken seit 1666“ befindet sich bereits in der 3. Generation im Besitz der Familie Muhr.

Ursprünglich wurde das Lokal von Herrn Anton Wohlrab an Adolf und Leopoldine Muhr weitergegeben.

Diese übergaben es an Adolf und Elfriede Muhr.
Heute führt das Restaurant erfolgreich ihr Sohn, Alexander Muhr.


Am Bild sehen Sie das Gasthaus Muhr Ende des 16. Jahrhunderts.

Damals war der Ort stark zersprlittert.
Die 69 Häuser der Siedlung gehörten zu sechs verschiedenen Grundherrschaften:

Petronell, Vöslau, der Malteser-Ordensgemeinschaft Unterlaa, den Pfarren Bruck, Margarethen am Moos und derHerrschaft Trautmannsdorf. 

Trautmannsdorf behauste Mitte des 18 Jahrhundes jedoch nur 7 Güter.


Durch einen Tausch der Petroneller Grundherrschaft des Reichsgrafen Taun und Abensberg vom 31. März 1767, gingen 45 Häuser und die Dorfobrigkeit an den Fürsten Batthyani zu Trautmannsdorf.
Das Dominikale (= herrschaftliche Gründe)
bestand damals aus 70 Joch Wald (dem sogenannten Gruberholz), 

11,5 Joch Acker, 1,75 Tagwerk Wiese und 4,25 Weingarten, dem Raißgejeid (=Jagdgebiet auf Kleingetier wie Rebhühner etc.) im Ortsbereich.

Und natürlich das Herrschaftsgasthaus, dem heutigen Restaurant Muhr,  das 1666 der Maurermeister Andre Lueger aus Petronell errichtet hatte.